Internationalisierung und Diversity in MINT-Berufen stärken

powered by RunKom GmbH
20.05.2014
von der Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen" | #MINTcon | #MINTcareer

Internationalisierung und Diversity in MINT-Berufen stärken

Stuttgart, 19. Mai 2014 – Die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sind vielfältig, die anschließenden Chancen auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland und insbesondere am Innovationsstandort Baden-Württemberg sind hervorragend. Gefordert sind geeignete Plattformen für einen verstärkten Austausch von Unternehmen und Nachwuchskräften, auch auf europäischer Ebene.

Das Finanz- und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg unterstützt daher die neue Karrieremesse „European MINT Convention (EMC)“, die nationale und internationale MINT-Fachkräfte mit baden-württembergischen Unternehmen zusammenbringt. Dr. Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, hat für die EMC 2014 die Schirmherrschaft übernommen. Die Allianz für Fachkräfte und die Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“ als breites Bündnis aus über 35 Kooperationspartnern und zahlreichen Unternehmen aus Baden-Württemberg beteiligen sich mit verschiedenen Aktionen am Kongress.

 

Die Potenziale von ausländischen MINT-Fachkräften und Frauen zur Deckung des Fachkräftebedarfs ausschöpfen

„Als Schirmherr der European MINT Convention ist es mir besonders wichtig, dass wir die Potenziale internationaler MINT-Fachkräfte und besonders auch  von Frauen verstärkt nutzen. Dadurch steigern wir die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit unseres Bundeslandes", betont Schmid. „Mit unserer Landesinitiative unterstützen wir entsprechende innovative Konzepte bereits seit mehreren Jahren. Die europäische Verzahnung ist hier der logische nächste Schritt.“

Das Potenzial von ausländischen MINT-Fachkräften und Frauen in MINT-Berufen wird nach wie vor zu wenig genutzt. Gegenwärtig fehlen in Baden-Württemberg etwa 20.000 Ingenieurinnen und Ingenieure. Unternehmenskulturen müssen sich daher mehr auf Internationalität und Diversity ausrichten.

 

European MINT Convention vernetzt Unternehmen, Fachkräfte, Talente und MINT-Partner

Zur European MINT Convention, die am 16. und 17. September auf dem Messegelände Stuttgart als Recruiting-Ausstellung und Konferenz stattfindet, werden mehr als 2.000 nationale sowie internationale Studierende, Absolventen, Fach- und Führungskräfte, Wiedereinsteigerinnen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Chemie und Biologie erwartet. Unternehmen erhalten eine Recruiting-Plattform, zumal zeitgleich mit der AMB 2014 der wichtigste Branchenevent des Maschinenbaus stattfindet. Zugleich bietet die eintägige und hochkarätige Konferenz „Europe goes MINT" den Rahmen, um branchenübergreifend die drängenden Fragen der Fachkräftegewinnung und -sicherung in Deutschland mit Personalverantwortlichen zu diskutieren.

 

Zur Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“

Mit der Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung“ will die Landesregierung Baden-Württemberg gezielt den weiblichen Nachwuchs im naturwissenschaftlich-technischen Bereich fördern und mit einem breiten Bündnis aus 35 Partnern aus Ministerien, Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Arbeitsagenturen, Frauennetzwerken, Hochschulen und weiteren Kooperationspartnern mehr Frauen für die MINT-Berufe gewinnen. Die Landesinitiative wird zudem von zahlreichen baden-württembergischen Unternehmen aktiv unterstützt.

www.mint-frauen-bw.de

--
Kontakt und weitere Informationen zur Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“:

Dr. Birgit Buschmann
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
Leiterin Referat Wirtschaft und Gleichstellung
Telefon: +49 711 123-2233
E-Mail:birgit.buschmann@mfw.bwl.de

Waltraud Winterhalter
Projektleiterin Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen"
Referat Wirtschaft und Gleichstellung
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
Tel.: +49 711 123-3351
E-Mail: waltraud.winterhalter@mfw.bwl.de

Kontakt und weitere Informationen zur European MINT Convention:

GMINT Media GmbH
Ralf Unnasch
Tel: +49 24 34 99 22  10
E-Mail: ralf.unnasch@gmint.de